ICH…stehe NICHT zur Verfügung.

Nicht für Horrormeldungen,
Nicht für Drama,
Nicht für Weltuntergangszenarien.

Das ist meine Entscheidung.

Deine..triffst Du.
In jedem Augenblick.

Energie…folgt immer der Aufmerksamkeit.

Exakt das,
auf das ich mich konzentriere,
speise ich mit meiner Energie.

Gegen etwas zu sein,
Ist weniger als sinnfrei.
Es speist das Besagte durch meine Aufmerksamkeit.

Alles
was Sinn macht,
ist F Ü R etwas zu Sein.

Werde Dir klar darüber was DU willst.
Und dann handle.
Produziere gute Nachrichten.
Hör auf, schlechte zu konsumieren.
Entzieh Dich dieser Hypnose.

Diese Entscheidung triffst DU.
Und es ist
Deine Verantwortung.

Es gibt letztlich unter allem nur zwei Gefühle.

LIEBE oder Angst.

Dieses System ist solange mächtig,
so lange Du Deine Entscheidungen aus konditionierter Angst triffst.
So,
wie es Dir beigebracht wurde.

Noch….regiert Angst die Welt.
Das ist so gewollt.

Angst nährt Deine Illusion klein zu sein.
Nicht zu wissen was Du willst.

Besser Andere entscheiden zu lassen.
Lieber weiter hinterher zu trotten.
Als Schaf.

Doch das bist Du nicht.
Du bist nicht klein.
Du bist mächtig.

Glaub mir…
Du weißt was Du willst.
In jedem Augenblick.
Doch Deine Antworten
gibt Dir nicht Dein Verstand.
Deine Antworten gibt Dir Deine Intuition.

Deine Heimat ist nicht Angst.
Deine Heimat ist LIEBE.

Morgen…ist der Tag an dem Frieden einkehrt.
Frieden einkehrt in dieser Welt.

Wenn Du Dich entscheidest zurückzukehren.
In den Frieden in DIR.
In Deine Liebe zu DIR.

Ankommen…tut es genau auf D I C H .

Martin Uhlemann


– DU –

1 comment

  1. Tom

    Angst basiert auf mangelndem Vertrauen, dass immer das passiert, was genau richtig ist. Sehen wir die Welt mit ängstlichen Augen, projizieren wir nur unsere eigene Angst in Welt. Daher ist die Welt genau dass, was wir zum Lernen benötigen: Leinwand für unsere Gedanken. Der Blick nach innen sollte daher nicht mit der Vogel-Strauß-Taktik verwechselt werden. Niemand manipuliert uns, wenn wir in Anbetracht der Situation in der Welt hilflos sind und keinen Rat wissen. Das ist normal und menschlich. Unmenschlich ist, den Blick vor dem Leid in der Welt zu verschließen und sich narzisstisch im stillen Kämmerlein einzureden "alles ist Liebe" - und die Menschen vor der Tür verhungern zu lassen. Opferdasein, die Medien für die eigene Weltsicht verantwortlich zu machen. Jetzt ist der Tag an dem Frieden einkehrt, morgen kennt nur das Ego. Jetzt ist der Tag die eigene Größe zu erkennen, indem man aktiv die Welt (durch seine Liebe) verändert. Nicht morgen, denn da kann es zu spät sein.

Reply with a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math