güte ist wie das licht dass sich im herbst in jeden winkel des hauses verliert und wunderschöne stimmung zaubert
Beat jan

Wenn man Güte googelt wird definiert..

eine freundliche, wohlwollende und nachsichtige Einstellung gegenüber Anderen.

 Es ist mir gerade in der gegenwärtig, kriegerischen Zeit ein besonderes Bedürfnis, die Güte und die Barmherzigkeit ein wenig in den Fokus zu rücken, denn eine freundliche, wohlwollende und nachsichtige Haltung gegenüber Anderen hat vielen Menschen in den vergangenen Kriegen das Leben gerettet und Sie hoffen lassen, dass das Gute immer noch existiert, egal wie schlimm gerade alles um sie herum war.

Jeder kann derjenige sein der einem anderen Hoffnung schenkt !

Toleranz und Achtung vor dem Andesdenkenden gibt es derzeit kaum noch Angst vor Vernichtung durch einen Virus / Krieg regiert die Welt.

Ich habe diese Angst nicht und dafür bin ich zutiefst dankbar, denn Angst zu haben kenne ich durchaus.

Ich glaube an das Miteinander, an die Kraft die in der Versöhnung liegt, an die Umarmung die die Einsamkeit heilt – Gefühle die ich in der Aufstellungsarbeit ganz oft erleben darf.

Aber auch das klare Trennen von Menschen im nahen Umfeld kann Stabilität und Sicherheit geben – manchmal passt es einfach nicht mehr und eine Trennung ohne Verurteilung kann ebenfalls sehr heilsam sein.

Wichtig ist: keiner ist besser als der andere.

Vielleicht fühlst Du Dich durch meine Zeilen angesprochen und möchtest die Gelegenheit nutzen ein Thema zu bearbeiten.

Das würde mich freuen.

 

Güte
Interview Lebens(t)räume